BÜRO- & WOHNGEBÄUDE HEIGERLEINSTRASSE – WIEN 16 - 2013-2019

 

Die Dominanz der schiffsrumpfartig anmutenden Mächtigkeit wird durch die spielerisch rationale Ausformulierung des Volumens in ein rechtes Licht gerückt. Diese „Arche“ birgt unterschiedliche Nutzungen, die sich gegenseitig befruchten und so ein möglichst intensives „Stadtleben“ produzieren mögen. Im Erdgeschoss liegt ein Seminarbereich am Kopfende des Bauwerkes, ein Tagespflegezentrum im Mittel, und ein Kindergarten, der sich ins erste Obergeschoss erstreckt, schließt an das Nachbargebäude. Zur Bahn, der Wiener Vorortelinie, liegt ein Gartenstreifen, begrenzt durch ein historisches Geländer von Otto Wagner. Im ersten und zweiten Obergeschoss sind Büroflächen angeordnet. Die restlichen vier Geschosse behausen 100 Wohnungen. Die Erschließung wird durch natürliches Oberlicht und mehrgeschossige Lufträume zu einem erhebenden Erlebnis. Das Dach ist im Sinne einer „fünften Fassade“ wie ein Deck ausformuliert. Gestalterisch wird in diesem Entwurf mit wenigen, wirkungsstarken Mitteln operiert: Auskragung, Bauplastik, Lisenen, die Nutzungen erfahren ihren individuell sprechenden Ausdruck, und das lustvolle Spiel mit der Farbe.

Projekt: Büro- & Wohngebäude Heigerleinstrasse - Geladenes Qualitätssicherungsverfahren 1. Preis
Ort: 1160 Wien
Jahr: 2013 (Entwurf), Baubeginn: 2017, fertiggestellt: September 2019
Entwurf: Christoph Lechner, Barbara Hubatsch
Projektleitung: Barbara Hubatsch (Architektur- und Generalplanung)
Mitarbeit: Georg Wizany, Zornitsa Strahilova, Reto Schindler, Lukas Vejnik
 
Multifunktionales Gebäude: Büroflächen, Seminarbereich, Tagespflegezentrum, Kindergarten und Wohnnutzung, Tiefgarage
 
BGF: 13.900 m2
Büro- & Wohngebäude Heigerleinstrasse | 1160 Wien | 2013 - 2019