WOHNBAU KÄTHE-DORSCH-GASSE – "WIENTALTERRASSEN" -WIEN 14 – 2018 - dato                        (BAUTRÄGERWETTBEWERB 1. PREIS)

 

Das Areal für 300 geförderte Wohnungen, stark mit sozialen Nutzungen angereichert, hat eine besondere Lage zwischen zwei Verkehrsschlagadern Wiens, der Westbahn und der Westausfahrt. An der Käthe-Dorsch-Gasse findet sich ein ruhiger Inselbauplatz, der sich an der Geländekante zwischen Bahngelände und den Freiflächen der angrenzenden Wohnbauten einfügt. Der Verkehrslärm wird durch die bestehenden Gemeindebauten ausgeblendet. Der Entwurf zeigt ein Ensemble klar gegliederter Baumassen, bestehend aus einer Abfolge von drei Volumen quer zum Wienfluß, sowie verbindende Bauteile längs des Tales. Die Nordseite zur Bahn ist durch drei Verbindungselemente zu einem langen, rhythmisierten Rücken verbunden. Die Abfolge von offenen und geschlossenen Höfen bildet das Herz der Wohnanlage aus. Diese Höfe weisen jene den umgebenden Wohnbauten angelehnte Maßstäblichkeit auf, die geeignet ist, Kommunikation und Interaktion in den Freiräumen zu fördern. Durch das Abtreppen der Baukörper Richtung Wiental entstehen großzügige Freiterrassen, eben „Wientalterrassen“, die allen Bewohnern zur Erbauung dienen.

Projekt: Wohnbau Käthe-Dorsch-Gasse Käthe-Dorsch-Gasse als Arbeitsgemeinschaft mit Berger + Parkkinen Architekten (Arge KDG)
Bauteile 1+3: Christoph Lechner & Partner
Bauteil 2: Berger + Parkkinen Architekten
Landschaftsarchitektur: Lindle+Bukor
Ort: 1140 Wien
Jahr: 2018 (Bauträgerwettbewerb 1.Preis)
Projektleitung bei Christoph Lechner & Partner: Reto Schindler, Zornitsa Strahilova
Mitarbeit bei Christoph Lechner & Partner: Barbara Hubatsch, Georg Wizany, Ursula Köfler-Lechner, Anna Podany
 
Geförderter Wohnbau bestehend aus drei zusammenhängenden Bauteilen mit sozialen Einrichtungen angereichert
300 Wohnungen, großzügige Freiraumgestaltung, 210 PKW Stellplätze in einem Tiefgeschoss
 
BGF: 30.000 m2 (Bauteile 1-3)
Wohnbau Käthe-Dorsch-Gasse | 1140 Wien | 2018